Playoff-Aus = Blogende

Aus und vorbei: Die Dallas Stars sind im Viertelfinale der Western Conference ausgeschieden. Sie verloren das entscheidende Spiel mit 4:1 gegen die Vancouver Canucks und können damit (zu früh) in die Sommerferien fahren.

Somit endet dann auch mein Blog, denn: Keine Spiele der Stars = Keine neuen Einträge. Eventuell werde ich den Stanley-Cup-Champion als Edit nachreichen.

Willie Mitchell of the Vancouver Canucks relaxes on the Canuck bench and enjoys a cup of coffee as he watches Marty Turco of the Dallas Stars shoot the puck around before the start of their game seven 2007 Western Conference Quarterfinal game at General Motors Place April 22, 2007. (Getty Images)

Zum Abschluss habe ich mir etwas "Besonderes" überlegt: Statt mich lange mit einer Analyse der Niederlage auseinanderzusetzen, lasse ich einfach den zweifachen Stanley-Cup-Champion und ehemaligen Verteidiger der Dallas Stars, Craig Ludwig, für mich sprechen. In seinen Überlegungen auf www.dallasstars.com sagt er eigentlich alles, was es zu sagen gibt:

I said it after Game One and it proved itself once again -- if you continue to chase a game or a series, it will bite you in the end. And so it was for the Dallas Stars in both Game Seven and in the series with the Canucks.

The Stars never led in this playoff series and found that climbing back out of a 3-to-1 games hole was not in the cards. There's a reason that only 20 teams out of 208 have come back from that kind of deficit. It's not easy. Kudos to the team for not giving up and pushing Vancouver to the limit when they could have folded up their tents and gone home.

Losing in the first round is another tough pill to swallow. Doug Armstrong has some decisions to make on many levels and he'll certainly take his time in looking to make the right ones. Four very good teams were eliminated in the West, as this conference was very strong this season. That's the new NHL.

Enjoy the remainder of the playoffs. It should be quite a battle and fun to watch. I'm calling Anaheim and Buffalo to meet in the finals and probably go seven games.

Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen ...

1 Kommentar 25.4.07 00:28, kommentieren

The Quest

Die Playoffs beginnen für die Dallas Stars am 11. April: Gegner in der ersten Runde sind die Vancouver Canucks. Am 14. April spielen die Texaner dann vor heimischer Kulisse im American Airlines Center. Die Termine für die weiteren fünf Spiele folgen.


1 Kommentar 8.4.07 22:09, kommentieren

Lost Prophets

Seid ihr genervt vom Arbeitsalltag? Hat euch euer Dozent oder Chef heute mal wieder so richtig gegen die Wand laufen lassen?

Manche Songs eignen sich dann einfach besonders gut zum Frustabbau. Daher stelle ich euch heute den Lost Prophets-Song "Rooftops" vor. Schreit doch einfach am besten laut mit und lasst eurem Frust freien Lauf. Viel Spaß dabei!

 



Edit: Langsam finde ich die Band richtig gut. Daher habe ich jetzt wie Paul mal eine Playlist bei Imeem erstellt - anfangs aber nur mit Lost Prohpets Liedern. Vielleicht komme ich noch dazu, diese zu erweitern.
 

1 Kommentar 29.3.07 22:24, kommentieren

Billy Talent

Nachdem mich ein Freund darauf hingewiesen hat, dass man auch Playlists in einen Blog einbinden kann, stellt das hier quasi den ersten Versuch meinerseits dar. Anders als dieser "Freund" werde ich aber darauf verzichten, meine Lieblingsbands weiter zu beschreiben. Genießt einfach die Musik von Billy Talent (auch du, Paul !)

 

1 Kommentar 18.3.07 22:38, kommentieren

Gewalt im Eishockey

Ja, im Eishockey fliegen manchmal die Fäuste. Und ja, natürlich macht es als Fan Spaß, den Kufencracks beim Austausch von Nettigkeiten zu zuschauen. Aber was Chris Simon von den New York Islanders im Spiel gegen die New York Rangers abgeliefert hat, ist wirklich nicht mehr feierlich: Nachdem Simon von Rangers-Stürmer Ryan Hollweg fair in die Bande gecheckt worden war, brannten bei ihm sämtliche Sicherungen durch. Im Stile eines Baseballspielers schlug Simon seinem Gegenspieler mit dem Schläger ins Gesicht.


Hollweg erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen im Gesicht. Das lässt die Tat von Simon aber in keinem besseren Licht stehen. Zu Recht wurde er für 25 Spiele gesperrt, eine der längsten je ausgesprochenen Strafen. Ich meine aber, dass man solche Spieler gar nicht mehr auf das Eis lassen sollte.

Auch Todd Bertuzzi sollte sich lieber eine andere "Sportart" suchen. Vor drei Jahren ermordete der Superstar von den Vancouver Canucks beinahe Colorados Steve Moore auf dem Eis, indem er ihn hinterrücks niederschlug. Das Opfer trug schwere Gehirnerschütterungen und Verletzungen im Gesicht davon und konnte bis heute nicht in den aktiven Eishockeysport zurückkehren. Hier die unfassbare Szene, die sicher zu den hässlichsten Momenten in der NHL gehört:

Bertuzzi wurde wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt und, nachdem er sich schuldig bekannt hatte, nach kanadischem Recht mit einer einjährigen Bewährungszeit "bedingt freigesprochen". Nach unbeanstandeter Bewährungszeit gilt er als nicht vorbestraft. Heute spielt Todd Bertuzzi für die Detroit Red Wings. Er hätte besser nie aufs Eis zurückkehren sollen.

Hoffentlich tauchen derartige Szenen nicht wieder in der NHL auf. Eishockey ist ein toller Sport, aber was die beiden Herren dort abgeliefert haben, hat nichts mehr mit fairem Wettkampf zu tun. Weitere Informationen gibt es unter  http://de.wikipedia.org/wiki/Gewalt_im_Eishockey.

12.3.07 20:40, kommentieren

Web 2.0

Da dieser Blog ja hauptsächlich als Bewertungsgrundlage für das Fach "Software-Grundlagen" dient, habe ich mir überlegt, mich wenigstens in einem Eintrag mit dem Thema "Web 2.0" auseinanderzusetzen.
Viele Leute (unter anderem meine besten Freunde aus Schulzeiten) schütteln immer wieder ungläubig den Kopf, wenn ich ihnen Begriffe wie "Social Bookmarking", "Mr. Wong", "Tagging" oder auch einfach nur "Podcast" an den Kopf werfe. "Und was ist eigentlich ein Podcast? Ich werde älter, neu Begriffe entstehen und ich komme nicht mehr mit:-((", schrieb mir ein Freund neulich übers ICQ-Netzwerk. Alle, die also überhaupt keinen Plan haben, worum es dabei geht, sollten sich das folgende Video angucken:

Weitere Fragen zum Web 2.0 und zum Bloggen auf Myblog.de beantworte ich euch natürlich gerne (vor allen Dingen die Frage, wie man diese dämlichen Youtube-Videos in den Blog einfügt).

2 Kommentare 13.2.07 22:18, kommentieren

55th NHL All-Star Game

Zwei Wochen habe ich nicht mehr gebloggt ... und in der Zeit vier Spiele der Dallas Stars verpasst: Nach der Allstar-Pause verloren die Texaner zwei Spiele gegen Pittsburgh (3:4) und Anaheim (1:4), konnten aber die beiden letzen jeweils gegen San Jose gewinnen (3:2 und 4:2). Tabellenmäßig ändert sich damit aber rein gar nix ... wer hätte das gedacht. Für die Stars wird das Playoff-Rennen diese Saison eher langweilig werden, da man trotz vieler Berg- und Talfahrten genug Abstand zu Platz neun (ab hier ist man in den Playoffs nicht mehr dabei) in der Western Conference hat.

Also konzentriere ich mich auf zwei andere Dinge:

21 Tore in einem Spiel – so lautet die beeindruckende Bilanz des 55. NHL-Allstar-Games, das letzte Woche im American Airlines Center von Dallas stattfand. Mit 12:9 besiegte die Auswahl der Western Conference ihre Gegner aus dem Osten. Es war das erste Allstar-Game nach mehreren Jahren Pause – in den drei Jahren zuvor waren die Partien wegen der Olympischen Spiele und des NHL-Lockouts abgesagt worden. Zum MVP, also zum Most Valueble Player, wurde Sabres-Angreifer Daniel Briere gewählt. Enttäuschend verlief der Auftritt von Wunderknabe Sidney Crosby: Der beste Angreifer der Liga konnte nicht einen einzigen Punkt für sich registrieren.

Hier gibts ein Video mit allen Toren des Spiels (Vorsicht, Überlänge!!!)

Und dann noch ein bisschen Werbung in eigener Sache: Unter http://dallasstars.podspot.de/ gibts ab demnächst einen Podcast von mir rund um die NHL. Der Titel: NHL-Newsweek

1 Kommentar 2.2.07 17:08, kommentieren


Werbung